Hintergrund

Der CO2-Rechner berücksichtigt neben CO2 die Treibhausgase Methan und Lachgas mit der entsprechenden Klimawirkung im Vergleich zu CO2 (Einheit CO2-Äquivalente), sowie die Flugäquivalente, die auch die Klimawirksamkeit z.B. des in großer Höhe von Flugzeugen emittierten Wasserdampfes berücksichtigen.

Die Faktoren und Vergleichswerte beziehen sich auf die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse, die wir in Zusammenarbeit mit dem IFEU-Institut ermitteln und in den CO2-Rechner einpflegen. Es sollte allerdings berücksichtigt werden, dass sich selbst die neuesten Faktoren auf die wissenschaftlichen Erkenntnisse vergangener Jahre beziehen.

An der Entstehung und der weiteren Pflege waren und sind folgende Unternehmen und Ämter beteiligt:

KlimAktiv gemeinützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes mbH
Die KlimAktiv gGmbH hat die Rechte an der Software von der avantTime GmbH übernommen und ist verantwortlich für die Weiterentwicklung, den Vertrieb und die Weiterverbreitung des CO2-Rechners.

KATE e.V. Stuttgart
Der CO2-Jugendrechner „Klimagerechtigkeit“ wurde in Zusammenarbeit mit KATE e.V. Stuttgart entwickelt. KATE war zuständig für die inhaltliche Ausarbeitung der Texte zu Klimagerechtigkeit und hat die globalen Bezüge hergestellt. Gefördert wurde diese Maßnahme durch InWent, Evang. Entwicklungsdienst, Kath. Fonds und der Europäischen Kommission.

Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg gGmbH
Die Berechnungsgrundlagen des CO2-Jugendrechners gehen zurück auf eine in Zusammenarbeit mit dem IFEU entstandene Studie und weitere aktualisierte Faktoren.

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
Die Weiterentwicklung und Verbreitung des CO2-Rechners wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Kontakt

Vermarktung/Vertrieb:
KlimAktiv gemeinützige Gesellschaft zur Förderung des Klimaschutzes mbH
Ansprechpartner: Stephan Schunkert
E-mail: s.schunkert@klimAktiv.de

Zurück zum Intro